Kugelschlag-Prüfer Universal

REF -PF 1125

Biege- und Kugelschlag-Prüfung

Zur Prüfung von Flexibilität und Schlagfestigkeit.

Durch einfaches Umdrehen des Schlagbolzens können zusätzlich folgende Tests

durchgefuhrt werden:

Bestimmung der Elastizität von Dosenlacken beim Falzen und des Eindruckwiderstandes.

  • Bestimmung der Flexibilitat und der Schlagfestigkeit
  • Fallrohr mit Inch-Skala
  • Maximale Schlagkraft 160 inch-pounds

 

Anwendung: Kugelschlag-Prüfung

Für Kugelschlag-Untersuchungen wird der obere Block plan aufgesetzt

und die Abdeckschraube aus der 0,563 inch (1,43 cm)

Öffnung herausgedreht. Der 0,5 inch (1,27 cm) Kugelstößel kann

nun aus jeder möglichen Höhe des Fallrohres von 0-160 in-lbs auf

die Probe fallen gelassen werden.

 

Anwendung: Biegetest

Für den Biegetest wird das Prüfblech zunächst doppelt über den

1/8 in Dorn gebogen. Dann wird das gebogene Blech zwischen

den beiden Teilen des Scharniers eingelegt.

Anschließend wird der Stößel mit der flachen Seite nach unten aus der gewünschten

Höhe auf den oberen Teil des Scharniers fallen gelassen.

Die runde Biegung im Probenblech wird dabei in eine konische Form gepresst

Bestellinformation  Technische Spezifikation

 

 

ASTM Normen für Kugelschlag-Prüfer

Die verschiedenen nationalen und internationalen Normen für Kugelschlagprüfer

schreiben bestimmte Fallgewichte und Matrizen vor, die nicht immer im Lieferumfang enthalten sind.

Tabellen für das erforderliche Zubehör der  jeweiligen Prüfmethoden sind hier im Download aufgeführt

 Bestellinformationen zum jeweiligen Zubehör


Für weitere Anfragen zur Kugelschlag-Prüfung und Informationen benutzen Sie bitte unser Kontakfomular

 

 

Kugelschlag-Prüfer ISO

REF-PF 2512

auf metallischem Untergrund verwandt. In Übereinstimmung mit

der ISO Norm wird das lackierte Prüfblech mit einer Klemmvorrichtung

auf der Matrize befestigt, um eine Beschädigung der Probe

außerhalb der Testfläche zu vermeiden.

  • eloxiertes Fallrohr mit Skala in mm und Inch
  • Toleranz des ISO Gewichtes ± 1 g
  • maximales Fallgewicht von 2 kg
  • austauschbare Gewichte und Matrizen
  • einfach umrüstbar für Prüfungen nach ASTM

Das Prüfgerät besteht aus einer massiven Grundplatte mit Klemmvorrichtung

für das Fallrohr. Am Fallrohr ist ein Schlitz eingearbeitet,

in dem das zylindrische Gewicht mit Hilfe eines Hebegriffs, der

in das Gewicht eingeschraubt wird, auf- und abbewegt wird. Die

Höhenskala am Fallrohr dient zum leichten Ablesen der Fallhöhe.

Die Grundplatte trägt eine Aufnahme für die Matrize. Die Fallgewichte

sind auf der Schlagfläche mit eingebauten Stahlkugeln

versehen, um definierte geometrische Verhältnisse zu schaffen.

Das Verhältnis Kugeldurchmesser zu Matrizendurchmesser muss

aufeinander abgestimmt sein, um eine Scherung des Prüflings am

Matrizenrand zu vermeiden. Um die Eindringtiefe des Fallgewichtes

zu begrenzen, können Distanzringe unterschiedlicher Dicke

eingesetzt werden. Das Fallgewicht kann durch Zusatzgewichte

variiert werden.

 

Bestellinformationen Technische Spezifikation

Kugelschlagprüfer Lite

REF-PF 1115

Die leichte Ausführung ist geeignet für Proben, die bereits durch geringe Kräfte verformt oder zerstört werden, wie Materialien, die sich durch längeren Gebrauch in Haushalt, Büro oder Labor abnutzen, z.B. Kunststoff und ähnliches Material.

  • 2 lbs (900 g) schweres zylindrisches Eindruck-Gewicht mit kugelförmiger Spitze, Durchmesser 0.5 in (1.27 cm)
  • Toleranz ± 2 oz (± 56.7 g), Belastbarkeit 2 lbs (1 kg)
  • Skaliertes 16 in (40.6 cm) Führungsrohr
  • Maximal Kraft 28 inch-pounds
  • Runde Öffnung mit 0.563 in (1.43 cm) Durchmesser in der

Grundplatte, auch geeignet zur Verformung von sehr dünnen Proben.

 

Bestellinformationen Technische Spezifikation